Projektübersicht

Zusatzalarmierung für unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Feuerwehr, Alarmierung, Hettstadt, Stromausfall
Finanzierungs­zeitraum: 09.01.2020 14:42 Uhr - 08.04.2020 20:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Januar bis März 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

In Hettstadt engagieren sich über 90 Frauen und Männer aktiv in der Freiwilligen Feuerwehr. Um diese im Einsatzfall alarmieren zu können, gibt es Sirenen auf Dächern und Funkmeldeempfänger, die von den Kameraden ständig mitgeführt werden.
Aufgrund von hohen Anschaffungskosten besitzt nicht jeder einen eigenen Funkmeldeempfänger, sondern nur Führungsdienstgrade und First Responder. Um trotzdem alle erreichen zu können, hat der Feuerwehrverein testweise in ein Handyalarm-System investiert und die notwendigen Bestandteile beschafft.
Das System funktioniert gut. Probleme bereitet uns nur die aktuelle technische Umsetzung. So funktioniert nach einem Stromausfall die Alarmierung nicht, weil die Programme händisch neu gestartet werden müssen.
Hier wollen wir nachbessern und eine USV-Anlage (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) installieren. Diese Anlage hat einen Akku und sorgt dafür, dass unser Computer bei einem Stromausfall nicht mehr herunter fährt und die Alarmierung sichergestellt ist.
Des Weiteren wollen wir zukünftig alle Möglichkeiten des Systems nutzen. So sollen zwei weitere Monitore installiert werden, die den ankommenden Einsatzkräften eine Übersicht über den Einsatz geben. Ein Farbdrucker soll unser Alarmfaxgerät ersetzen. Ein Alarmfax enthält alle wichtigen Informationen über den Einsatz und wird bei jedem Alarm geschickt. Mit dem Drucker soll auf die Rückseite eine Übersichtskarte gedruckt werden, die uns zum Einen die Einsatzstelle leichter finden lässt, zum Anderen einen Überblick über Zugänglichkeiten, Hydranten und andere Gegebenheiten schon während der Anfahrt verschafft.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir wollen eine unterbrechungsfreie Zusatzalarmierung realisieren um immer eine ausreichende Anzahl von Kameradinnen und Kameraden im Einsatzfall erreichen zu können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir sind an 365 Tagen im Jahr - 24 Stunden am Tag für die Einwohner von Hettstadt und Umgebung einsatzbereit. Unterstützen sie unsere Arbeit, dass wir sie bestmöglich in Notlagen Unterstützen können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem Geld wird unser bestehendes Zusatzalarmierungssystem unabhängig aufgebaut.
Dazu benötigen wir folgende Bestandteile: Serverschrank, Computer mit Monitor, Dachantenne für das Funkgerät, die USV-Anlage, einen neuen Drucker für das Alarmfax, diverse Zubehörteile wie Netzwerkkabel und Netzwerkdosen.
Für die Monitore in der Fahrzeughalle wird zusätzlich zu den Monitoren jeweils eine Wandhalterung und ein Mini-PC benötigt.

Sollte das Projekt überfinanziert werden, nutzen wir das Geld um einen Laptop zu beschaffen. Mit diesem kann an der Einsatzstelle auf wichtige Informationen zurückgegriffen werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Alle Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hettstadt