Projektübersicht

Mit Start des Videos werden hierzu notwendige Daten an Vimeo gesendet. Details stehen in unserer Datenschutzerklärung.

Die UNI-Schule ist ein von Studierenden organisierter (Deutsch-) Unterricht für Geflüchtete und alle anderen, die Deutsch lernen möchten. Der Unterricht findet von Montag bis Freitag von 8:00-12:00 Uhr und zusätzlich 2 Stunden am Nachmittag statt. In der UNI-Schule ist jeder willkommen - egal welchen Status er gerade in Deutschland hat, welcher Religion er angehört, welche Vorkenntnisse er hat und aus welchem Land er kommt. Alle lernen mit- und voneinander.

Kategorie: Bildung
Stichworte: Bildung, Schule, Integration, Geflüchtete, Unterricht
Finanzierungs­zeitraum: 21.06.2018 13:27 Uhr - 21.09.2018 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Beständiges Bestehen

Worum geht es in diesem Projekt?

Die UNI-Schule ist ein von Studierenden organisierter (Deutsch-) Unterricht für Geflüchtete und alle anderen, die Deutsch lernen möchten. Von Montag bis Freitag lernen Interessierte jeden Alters in den Internatsräumen des Matthias-Grünewald-Gymnasiums kostenlos Deutsch. Der Unterricht ist in Vormittags- und Nachmittagsstunden aufgeteilt. Am Morgen liegt der Fokus auf dem Lernen der deutschen Sprache, nachmittags findet eine Hausaufgabenbetreuung und je nach Bedarf auch Englisch- und Mathematikunterricht statt. Darüber hinaus organisieren die Ehrenamtlichen immer wieder außerunterrichtliche Aktionen.
In der UNI-Schule ist jeder willkommen - egal welchen Status er gerade in Deutschland hat, welcher Religion er angehört, welche Vorkenntnisse er hat und aus welchem Land er kommt. Alle lernen mit- und voneinander.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die UNI-Schule versteht sich als ein Integrations-Projekt. Einerseits richtet sich die UNI-Schule an alle, die die Deutsche Sprache lernen möchten. Andererseits haben vor allem Lehramts-Studierende, aber auch Fachfremde die Möglichkeit Erfahrungen im Bereich des Unterrichtens zu sammeln.
Zudem ist die UNI-Schule ein Ort der Begegnung, wo Kontakt geknüpft werden kann und neue Freundschaften entstehen. Nicht nur das Lernen steht im Vordergrund, sondern auch gemeinschaftliche Aktivitäten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die UNI-Schule ist durch ihre laufenden Kosten auf finanzielle Unterstützung angewiesen.
Die UNI-Schule ist ein Lernort, in der jeder willkommen ist. Die deutsche Sprache und die Begegnung ist der Schlüssel zur einer gelungenen Integration. Für uns ist es wichtig, dass Bildung kostenlos und nicht an Bedingungen geknüpft ist. Bei uns gibt es keine Wartezeiten, viel mehr überbrücken wir die Zeit bis Schul- und Integrationsplätze zur Verfügung stehen. Daneben bieten wir nachmittags Nachhilfe für Geflüchtete an, die bereits einen Schulplatz haben und Unterstützung benötigen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wie jede Schule benötigt auch die UNI-Schule Ausstattung und Material. Dazu gehören:
- Druckerpatronen und Papierkosten
- Lehr- und Übungsbücher
- Hefte, Stifte, Kreide etc.
- Geld für Freizeitaktionen (Grillen, Kino...)
- Laptops und Lernsoftwares

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wurde von Studierenden der UNI-Würzburg im Jahr 2015 ins Leben gerufen. Ausgehend von dem Projekt der UNI-Schule haben wir StudiProjekte e.V. gegründet, mit dem wir ehrenamtliches Engagement Studierender unterstützen und eine Plattform für Projekte bieten, bei welchen die Unterstützung sozial benachteiligter Menschen in ihrem Bildungsprozess im Mittelpunkt stehen.