Projektübersicht

Verlässt eine Mutter mit ihrem Kind die Wohnung, um in einem Frauenhaus Zuflucht vor häuslicher Gewalt zu suchen, verändert sich das Leben eines Kindes gravierend. Da die Kinder, gerade in der Anfangszeit, oft wenig nach Draußen zum Spielen kommen aufgrund der familiären Bedrohungssituation, müssen sie sich viel drinnen aufhalten. Hier mehr Spielanreize zu schaffen, wäre für die Kinder sehr wichtig und auch förderlich.

Kategorie: Soziales Engagement
Stichworte: Spiele, Kinder, AWO Frauenhaus
Finanzierungs­zeitraum: 31.05.2017 11:37 Uhr - 30.06.2017 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Herbst 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Da die bei uns im Frauenhaus lebenden Kinder, gerade in der Anfangszeit, oft wenig nach Draußen zum Spielen kommen aufgrund der familiären Bedrohungssituation, müssen sie sich viel drinnen, in den Räumen des Frauenhauses, aufhalten. Hier mehr Spielanreize zu schaffen, wäre für die Kinder sehr wichtig und auch förderlich.

Deshalb möchten wir gerne für die Kinder, die im Frauenhaus leben, in verschiedenen Räumen sogenannte Spiel- und Lerntafeln aufhängen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Von diesem Projekt profitieren alle Kinder, die mit Ihrer Mutter Zuflucht im Frauenhaus der AWO suchen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Aufgrund der eingeschränkten Betreuungszeiten der Erzieherin ist das Spielzimmer nicht durchgehend geöffnet und somit möchten wir den Kindern weitere Spielanreize anbieten.

Diese Spiel- und Lerntafeln sind langlebig und robust und werden den Kindern viele Jahre Spaß und Abwechslung bereiten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir kaufen mit den gesamten Spendengeldern Spiel- und Lerntafeln für die Kinder im AWO Frauenhaus.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt und dem Frauenhaus steht die AWO Bezirksverband Unterfranken e.V., das gesamte Frauenhausteam und Katharina Weidinger (Mitarbeiterin der VR-Bank Würzburg und Initiatorin dieses sozialen Projekts).