Projektübersicht

Die Bentheim Werkstatt GmbH bietet an zwei Standorten in Würzburg Arbeitsplätze für 150 Menschen mit Blindheit oder Seh- und Mehrfachbeeinträchtigung. Ziel der Werkstatt ist es, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beruflich und sozial zu integrieren und ihnen damit eine Arbeits- und Lebensperspektive aufzubauen.
Mit einem neuen barrierefreien Informationsmedium sollen die Mitarbeitenden jetzt selbstbestimmt Zugriff auf alle für sie wichtigen News und Ereignisse bekommen.

Kategorie: soziales Engagement

Stichworte: Cabito, Blindeninstitut, Bentheim Werkstatt, Informationen

Finanzierungszeitraum 14.06.2017 10:56 Uhr - 15.09.2017 00:00 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Herbst 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Was ist los in der Welt? Schnell mal die Nachrichten überfliegen oder googeln wie das Wetter wird, was heute auf dem Speiseplan steht oder welche Veranstaltungen es in diesem Monat gibt. Ganz selbstverständlich werfen wir einen Blick in die Zeitung, auf das Smartphone oder das schwarze Brett.

Was für uns Alltag ist, ist für Menschen mit Blindheit, Sehbehinderung oder Hörsehbehinderung entweder gar nicht oder nur mit speziellen individuellen Hilfsmitteln möglich.

In der Bentheim Werkstatt in Würzburg arbeiten rund 150 Menschen, die mit Sinnesbeeinträchtigungen leben. Ein Informationsmedium, das sie selbständig bedienen könnten, egal welche Behinderung sie beeinträchtigt, das fänden viele großartig.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Damit Informationen ankommen muss man sie lesen, hören und verstehen können.
Die Menschen, die im Blindeninstitut Würzburg Erwachsene leben und in der Bentheim Werkstatt arbeiten haben alle einen unterschiedlichen Unterstützungsbedarf, wenn sie selbständig einen Zugang zu Informationen suchen. Sie können aufgrund von Augenerkrankung wenig bis gar nichts sehen und haben weitere körperliche oder Lernbeeinträchtigungen. Um sich zu informieren brauchen sie ein barrierefreies Informationsmedium.
Menschen mit Blindheit können Informationen über ein hörbares Menü auswählen und vorlesen lassen. Oder sehbehinderte Mitarbeiter stellen einfach die Buchstabengröße auf 10 Zentimeter um selber zu lesen. Mitarbeitende mit Lernbeeinträchtigung berühren ein Piktogramm mit dem Symbol „Leichte Sprache“ und bekommen alle Informationen für sie passend übersetzt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir finden: Der selbstbestimmte Zugang zu Informationen aus Alltag und Berufswelt sollte heute für jeden möglich und selbstverständlich sein. Deshalb sammeln wir für ein barrierefreies Informationssystem in der Bentheim Werkstatt. Durch Ihre Spende und die Installation eines Informationsmediums wollen wir genau dies ermöglichen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

In der Eingangshalle der Bentheim Werkstatt wird ein spezieller Touch-Bildschirm – das sogenannte Cabito – aufgestellt. Dieses barrierefreie System macht Informationen für alle Menschen zugänglich. Jegliche Art von Informationen lassen sich einfach und ganz individuell darstellen. Die Ausgabe findet multimodal statt, also durch Text, Bild und Sprache. Und mit dem höhenverstellbaren System erreichen selbst Rollstuhlfahrer und kleine Personen ohne Probleme die gewünschten Informationen am Bildschirm.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Bentheim Werkstatt GmbH bietet an zwei Standorten in Würzburg Arbeitsplätze für 150 Menschen mit Blindheit oder Seh- und Mehrfachbeeinträchtigung. Ziel der Werkstatt ist es, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beruflich und sozial zu integrieren und ihnen damit eine Arbeits- und Lebensperspektive aufzubauen. Sie erfahren durch ihre Tätigkeit Sinn und Wertschätzung. Die Arbeitsplätze werden individuell ausgesucht und nach spezifischem Bedarf angepasst. So bietet sich auch Menschen mit Mehrfachbehinderung die Chance, an der Arbeitswelt teilzuhaben.
Die Bentheim Werkstatt gehört als eigenständige GmbH zur Blindeninstitutsstiftung Würzburg.