500.000 Euro für die Region

Die größte Crowdfunding-Plattform in Mainfranken hat einen neuen Meilenstein erreicht: 500.000 Euro wurden gesammelt und gemeinnützigen Einrichtungen zur Verfügung gestellt.

Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich und haben Ideen, um das Leben in unserer Region zu verbessern. Was oft fehlt, ist das Geld, um Vorhaben umsetzen zu können. An dieser Stelle setzt das Crowdfunding an.

Crowdfunding ist ein innovatives Finanzierungsmodell. Eine Vielzahl von Menschen unterstützt online gemeinsam Projekte und ermöglicht so die Umsetzung. Der Begriff setzt sich zusammen aus dem englischen „Crowd“ (Menge) und „Funding“ (Finanzierung).

Die regionale Plattform unter www.crowdfunding-wuerzburg.de wird von der VR-Bank Würzburg zur Verfügung gestellt. Seit Juni 2017 können dort soziale, karitative, kulturelle und öffentliche Einrichtungen, Initiativen und Vereine ihre Projektideen präsentieren. Die Besonderheit ist, dass die Genossenschaftsbank einen Spendentopf zur Verfügung stellt, aus dem bereits 220.000 Euro an die Projekte ausgeschüttet wurden.

„Uns ist es wichtig, die Menschen in der Region aktiv einzubinden. Deshalb haben sie zwei Möglichkeiten, sich am Crowdfunding zu beteiligen: Die erste ist, ein bestehendes Projekt mit ihrer Stimme oder mit einem finanziellen Beitrag zu unterstützen. Der zweite Weg besteht darin, selbst ein Projekt ins Leben zu rufen. Wir freuen uns schon jetzt auf viele neue Ideen!“, meint Nadine Grund, die das Crowdfunding bei der VR-Bank Würzburg betreut.

Pressemitteilung von 18.10.2019